Print Friendly and PDF

Dan Sha Ri - Das Leben entrümpeln, die Seele befreien - Rezension


Cover Dan Sha Ri*


- Buchrezension* - Anzeige

Warum weniger mehr ist oder Wie Entrümpeln uns befreit, das steht hinten auf dem Taschenbuch und es ist was Wahres dran. Wenn ich mich aufraffe und ein Zimmer oder einen Schrank mal ausmiste, fühle ich mich hinterher besser. Doch oft schiebe ich es vor mir her oder denke das kannst du vielleicht noch gebrauchen, das hast du geschenkt bekommen und dann behalte ich es doch. Und genau um das geht es in diesem Buch Dan-Sha-Ri Das Leben entrümpeln, die Seele befreien von Hideko Yamashita.

Mit der japanischen Erfolgsmethode:
  • Überflüssiges loswerden
  • Ordnung schaffen
  • Frei sein


Kurzinfo:

Warum weniger mehr ist oder wie Entrümpeln uns bereichert
Verabschieden Sie sich von allem überflüssigen Gerümpel, schaffen Sie endlich wieder Platz in Ihrem Leben! Mit der japanischen Erfolgsmethode Dan-Sha-Ri wird konsequent entsorgt, was man nicht mehr braucht oder noch nie gebraucht hat. In drei einfachen Schritten lernen Sie, neben materiellem auch seelischen Ballast loszulassen und Ihre Beziehung zu allem, was Sie besitzen, grundlegend zu hinterfragen. Am Ende fühlen Sie sich befreiter, leichter und glücklicher – und aufwändiges Aufräumen können Sie sich in Zukunft sparen. (Quelle: Random House)



Dan Sha Ri

DEUTSCHE ERSTAUSGABE
Aus dem Japanischen von Monika Lubitz
Original:  Dan-Sha-Ri  - Magazine House Ltd.
Taschenbuch:  192 Seiten
ISBN: 978-3-7787-9272-8
Verlag: Integral
Preis: € 12,99
NEU Erschienen: 06.03.2017
Erhältlich z.B. Random House oder Amazon


Autorin:  Hideko Yamashita ist Japans bekannteste Aufräum- und Entrümpelungsexpertin. Basierend auf der Yoga-Philosophie und der jahrelangen Erfahrung aus ihrer eigenen Beratungspraxis entwickelte sie die Methode Dan-Sha-Ri, die mittlerweile Millionen Anhänger hat. Mit Dan-Sha-Ri wird es möglich, überflüssige Dinge endlich loszulassen und dadurch das eigene Leben von seelischem Ballast zu befreien. (Quelle: Random House)

Meine Meinung:

In der Einleitung wird Dan Sha Ri als die Kunst, durch Aufräumen sich selbst besser kennen lernen, beschrieben. Das macht neugierig und so erfährt man im ersten Kapitel was Dan Sha Ri ist. Die verschiedenen Zusammenhänge von Ordnung schaffen werden erklärt und was bewusst und unbewusst uns daran hindert.
Von es ist zu schade zum Wegwerfen, zu kostbar zum Benutzen  bis hin zum Sammeln von Gerümpel. Die Aussage, dass die Dinge ihren Wert erst durch das Verwenden erhalten hat mich zum Nachdenken gebracht. Warum soll man nicht das kostbaren Glas oder die schöne, teure Tasse auch mal im Alltag benutzen?

Im nächsten Kapitel wird die Frage warum wir nichts wegwerfen können und wir Dinge so hartnäckig festhalten erklärt. Dazu gibt es Fallbeispiele in denen die Autorin die Zusammenhänge von Ansammlung von Gerümpel und die Belastung auf Körper und Seele zeigt. Man setzt sich auseinander mit dem unreflektierten konsumieren, um dadurch Veränderungen zu schaffen. Ballast loswerden auf seelischer und materieller Ebene, wie das dann funktioniert wird in den nächsten Kapiteln beschrieben.
Das Ordnung schaffen nach verschiedenen Methoden. Ordnung der Gedanken genauso wie Ordnung schaffen nach der 70-50-10 Prozent Regel. Weiter Methoden und dazu verschiedene Beispiele helfen einem die Hürde des Entrümpelns zu nehmen und die Kunst des Wegwerfens zu erlernen.

Fazit:


Seelischen und materiellen Ballast abwerfen und uns befreien, Minimalismus und damit auch für sich Freiräume schaffen, darum geht es in diesem Buch.  Ein Ratgeber der einem eine andere Sicht auf das Aufräumen, das Entsorgen und das Leben mit weniger Konsum schafft. Aber auch den Blick schärfen will was wichtig für einen ist und was man letztendlich braucht. Mir hat das Buch gut gefallen, auch wenn es mir am Anfang schwer gefallen ist, sich auf die Zusammenhänge von den japanischen Bedeutungen und Ordnung schaffen einzulassen.

*Das Buch wurde mir kostenlos mit freundlicher Unterstützung zur Verfügung gestellt.

Meinen Kleiderschrank habe ich schon angefangen aufzuräumen und es gibt mehr Platz. Genauso habe ich einiges was ich geschenkt bekommen habe, mir aber nicht mehr gefällt weitergegeben oder entsorgt. Auch die schönen, kostbaren Gläser habe ich einfach zum Mittagessen aus dem Schrank geholt.

Kennt ihr die japanische Methode Dan Sha Ri? Kennt ihr andere Methoden nach denen ihr aufräumt und ausmistet? 

Bis bald eure Bo.


Weiter Infos findet ihr oben links im Menü.
Über einen Kommentar würde ich mich freuen.

Kommentare

  1. Ein ähnliches Buch habe ich auch schon gelesen und muss sagen, dass es super ist! Man kauft 'kostbare Schätze' und nutzt sie gar nicht. Es hängt so viel im Schrank, man kauft immer mehr nach und wartet auf den richtigen Zeitpunkt die Sachen zu tragen. Tolle Rezension 😊
    Liebe Grüße Nadine von tantedine.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön und du hast recht, Sachen die nicht passen und man hofft, dass sie irgendwann passen werden. Deshalb habe ich auch als erstes in meinem Kleiderschrank ausgemistet.

      Löschen
  2. Also die Methode kenne ich noch nicht. Aber seit ca. 1 Jahr gehe ich nach der Methode vor "Hast du es in den letzten 5 Jahren gebraucht? Nein? Dann weg damit!". So langsam wird der Keller leerer und mein Wohnzimmerschrank auch. Ich mach das schrittweise. Sonst ist der Unterschied zu krass ;)
    LG Christine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist auch eine gute Methode. Wichtig ist, dass man es angeht und die Sachen nicht ewig aufhebt.

      Löschen
  3. Klingt sehr interessant, ich bin ja auch grade in solch einer Phase, wo ich viel aussortiere an Kleidung.

    Liebe Grüße,
    Moppi

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Bo,
    ich liebe Bücher. Ich glaube das würde ich auch gerne einmal lesen. Obwohl ich gar kein Problem mit wegschmeißen habe. Ich bin so oft umgezogen, dass ich es mir abgewöhnt habe Ballast mitzuschleppen. Aber dein Post hat mich aufjedenfall neugierig gemacht. Danke, für den Buchtipp!
    LG Natascha

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Falls es mit der Kommentarfunktion nicht klappt, sende mir den Kommentar doch per Email: blogbo65@gmail.com
Danke

Google+ Followers

Nun könnt ihr mir auch hier folgen

Blog abonnieren

E-Mail-Adresse eingeben:

Zugestellt von FeedBurner

Beliebte Posts aus diesem Blog

Sommerzeit und Strickzeit (RVO Teil1)

Selbstbräuner - schnelle Bräune für die Beine

Streifen, Streifen, Streifen